AGBs

Wir haben unsere AGBs aufgeteilt. Und zwar einmal in den Bereich für die Events, Kurse und Touren und der andere
Teilt gilt für den Shop und für die allgemeinen Infos. Ihr könnt mit den unteren Links jeweils zu den Teilbereichen navigieren.
AGBs für Events, Kurse und Touren
SHOP und Allgemeine Info


FÜR DIE BUCHUNG UND TEILNAHME AN FAHRTECHNIKKURSEN & TOUREN

BIKERAUSCH – Habermeier, Krämer u. Weis GbR, Otto-Kirchheimer Str. 12, 74080 Heilbronn (Deutschland) (im Folgenden: „wir“ oder „uns“) bietet auf der Webseite https://bikerausch.de die Möglichkeit zur Anmeldung und Teilnahme an Mountainbike- Fahrtechnikkursen und Mountainbike-Touren. Die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten zwischen uns und unseren Kunden (im Folgenden: „Teilnehmer“) in ihrer zum Zeitpunkt der jeweiligen Anmeldung gültigen Fassung, soweit nicht etwas anderes ausdrücklich vereinbart wurde.

§ 1 Teilnahme:

Unsere Kurse und Touren sind grundsätzlich für jeden geeignet, der gesundheitlich den Voraussetzungen des Kurses gewachsen und allgemein fahrtauglich ist. Der jeweiligen Kurs-/Ausfahrtsbeschreibung kann entnommen werden, welche Anforderungen jeweils an Können und Kondition des Teilnehmers gestellt werden.

Das Mitbringen der entsprechenden Ausrüstung (funktionstüchtiges Mountainbike, Helm, witterungsbedingte Kleidung) ist Voraussetzung für die Teilnahme.

Teilnehmer, die diese Voraussetzungen nicht oder nur teilweise erfüllen, können vom Kurs ausgeschlossen werden. Teilnehmer, deren Fahrtüchtigkeit – insbesondere durch Alkohol- oder Medikamentenkonsum – eingeschränkt ist, werden vom Kurs ausgeschlossen. In diesen Fällen besteht kein Anspruch auf eine Erstattung der Teilnahmegebühr.
Kann der Kurs/ die Ausfahrt aufgrund einer nicht behebbaren Panne des Teilnehmers nicht beendet/ fortgesetzt werden, hat der Teilnehmer auf eigene Gefahr und Kosten den Rücktransport zu bewerkstelligen.

Grundsätzlich ist die Teilnahme an unseren Kursen / Touren ab einem Mindestalter von 15 Jahren möglich. Bei Minderjährigen ist die Teilnahme nur nach vorheriger Absprache und bei gleichzeitiger Teilnahme eines gesetzlichen Vertreters möglich.

Die Mitwirkungspflichten der Teilnehmer im Einzelnen ergeben sich aus Ziffer 7. dieser Bedingungen.

§ 2 Anmeldung und Bestätigung

Die Anmeldung zu Kursen und Touren erfolgt über die Anmeldemaske auf unserer Webseite https://bikerausch.de. Mit der Anmeldung bietet der Teilnehmer den Abschluss eines Teilnahmevertrages mit der Habermeier, Krämer u. Weis GbR, Otto-Kirchheimer Str. 12, 74080 Heilbronn (Deutschland) an. Der Vertrag kommt mit der Annahme durch die Habermeier, Krämer u. Weis GbR zustande.  Die Annahme erfolgt durch Übersendung der Buchungsbestätigung.

Mit der Anmeldung werden vom Teilnehmer die jeweiligen Kurs/Ausfahrtsbedingungen verbindlich anerkannt.

§ 3 Zahlung:

Die für den gewählten Kurs/ die gewählte Ausfahrt fällige Teilnahmegebühr ergibt sich aus dem jeweiligen Ausschreibungstext. Die Gebühr kann wie folgt geleistet werden:

  1. durch Zahlung mit Paypal direkt im Anschluss an die Anmeldung oder
  2. nach erfolgter Anmeldung und Erhalt unserer Zahlungsaufforderung per Banküberweisung. Die Zahlung hat in diesem Falle binnen 7 Tagen ab Zugang der Aufforderung zu erfolgen.

Sollte die Gebühr nicht oder nicht vollständig entrichtet werden, besteht für den Teilnehmer kein Anspruch auf Teilnahme.

§ 4 Leistung:

Der Kurs-Inhalt bzw. der Inhalt der Ausfahrt ergibt sich aus der jeweiligen Ausschreibung. Diese stellt den geplanten Ablauf dar, ohne diesen im Detail zu gewährleisten. Eine Änderung der Leistung aufgrund witterungsbedingten oder organisatorischen Gründens (zum Beispiel Streckenwahl) behalten wir uns vor.

§ 5 Rücktritt:

Der Teilnehmer kann jederzeit vor Beginn des Kurses oder der Ausfahrt zurücktreten. Die Rücktrittserklärung hat schriftlich oder in Textform zu erfolgen. Der Rücktritt wird wirksam an dem Tag, an dem dieser bei der Habermeier, Krämer u. Weis GbR eingeht. Maßgebend ist der Post- oder E-Maileingang. Tritt der Teilnehmer nach Beginn des Kurses/ der Ausfahrt zurück, besteht kein Anspruch auf Ersatz der Teilnahmegebühr. Im Falle eines Rücktritts bzw. des Nichterscheinens des Teilnehmers zum Lehrgang aus Gründen, welche die Habermeier, Krämer u. Weis GbR nicht zu vertreten hat, werden die Habermeier, Krämer u. Weis GbR die folgenden Rücktrittsgebühren berechnet:

Rücktritt 

  • 14 bis 7 Tage vor Kurs/ Ausfahrtsbeginn 50% der Teilnahmegebühr
  • 7 bis 2 Tage vor Kurs /Ausfahrtsbeginn 80 % der Teilnahmegebühr

Bei Rücktritt einen Tag vor oder am Tag des Kurses/ der Ausfahrt sowie bei Nichterscheinen ohne Absage wird die volle Teilnahmegebühr einbehalten.

Wenn der Teilnehmer nicht rechtzeitig zum Beginn des Kurses / der Ausfahrt erscheint und infolge dessen von der Teilnahme ausgeschlossen wird oder wenn ein Kursteilnehmer den Kurs/die Ausfahrt aus irgendeinem Grund vorzeitig beenden muss, wird ebenfalls die volle Teilnahmegebühr einbehalten.

§ 6 Absage durch die Habermeier, Krämer u. Weis GbR:

Die Habermeier, Krämer u. Weis GbR kann Kurse und Touren ohne Einhaltung einer Frist absagen, zeitlich verschieben oder an einen anderen Lehrgangsort verlegen, wenn

  1. schlechte Wetter- oder Witterungsverhältnisse die Durchführung im Interesse der Teilnehmer unter Berücksichtigung der fachlichen Zielsetzung nicht erlauben,
  2. der/die Kursleiter aufgrund Erkrankung an der Abhaltung des Kurses/ der Ausfahrt verhindert sind
  3. die für den jeweiligen Kurs /Ausfahrt geltende Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht ist. Die Mindestteilnehmerzahl ergibt sich aus dem jeweiligen Ausschreibungstext
  4. die Abhaltung des Kurses/ der Ausfahrt temporär aufgrund der durch die Corona- Pandemie bedingter Allgemeinverfügungen untersagt ist.

Im Falle einer Absage durch die Habermeier, Krämer u. Weis GbR werden den Teilnehmern bereits geleistete Teilnahmegebühren in vollem Umfang zurückerstattet.

§ 7 Verhalten und Mitwirkungspflicht der Teilnehmer:

a) Die Teilnehmer haben am Veranstaltungstag pünktlich zu erscheinen.
b) Es besteht Helmpflicht.
c) Die Anreise zum Veranstaltungsort des Kurses bzw. zum Startpunkt einer Ausfahrt erfolgt durch die Teilnehmer in Eigenregie und auf eigene Kosten.
d) Die Teilnehmer sind dazu verpflichtet, sich jederzeit so zu verhalten, dass sie sich und andere Teilnehmer nicht gefährden und auf diese Rücksicht zu nehmen.
e) Die Teilnehmer sind insbesondere verpflichtet, die im Rahmen des Fahrtechniktrainings gestellten und aufeinander aufbauenden praktischen Übungsaufgaben zu absolvieren und auf Aufforderung des Guides zur Erlangung größtmöglicher Sicherheit zu wiederholen. Den Anweisungen des Guides zur Durchführung einzelner Übungen, insbesondere seinen Sicherheitshinweisen, ist jederzeit zu folgen.
f) Alle Teilnehmer haben auf öffentlichen Straßen und Wegen die Bestimmungen der Straßenverkehrsordnung in eigener Verantwortung einzuhalten. Darüber hinaus sind die IMBA Rules of the Trail (International Mountain Bicycling Associaton) einzuhalten. https://www.imba.com/ride/imba-rules-of-the-trail
Was genau damit gemeint ist steht in unseren FAQs. https://bikerausch.de/hilfen/wiederkehrende-fragen-faq/
g) Die Teilnehmer sind sich darüber im Klaren, dass Fahrtechnikkurse und Mountainbike-Touren mit gewissen Risiken und Gefahren verbunden sind und nehmen diese Risiken und Gefahren bewusst und mit vollem Einverständnis in Kauf. Die Teilnehmer sind sich dabei insbesondere darüber bewusst und nehmen es in Kauf, dass es zu Stürzen und daraus resultierenden – auch schwersten – Sach-, Personen- oder Vermögensschäden kommen kann. Gefahren und Risiken können sich insbesondere, aber nicht nur, aus den – häufig auch wechselnden – Witterungs- und Wegebedingungen sowie dem eigenen und dem Verhalten Dritter ergeben. Auch eine nicht ausreichende gesundheitliche Verfassung, mangelnde Kondition sowie Selbstüberschätzung oder unzureichende und nicht den für das Fahrtechniktraining oder eine bestimmte Übung vorausgesetzten fahrtechnische Fähigkeiten der Teilnehmer können zu einer Gefährdung der eigenen Person oder Anderen führen.

§ 8 Haftungsausschluss:

Jeder Teilnehmer nimmt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr am Kurs/ an der Ausfahrt teil. Die Habermeier, Krämer u. Weis GbR haftet nicht für Unfälle, die in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Kurs/ der Ausfahrt bzw. dessen/deren Durchführung stehen, soweit sie nicht von der Habermeier, Krämer u. Weis GbR oder ihren Leistungsträgern verschuldet sind. Weiterhin haftet die Habermeier, Krämer u. Weis GbR nur für die ordnungsgemäße Durchführung des Kurses/ der Ausfahrt.

Für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit haftet die Habermeier, Krämer u. Weis GbR unbeschränkt, soweit diese auf einem vorsätzlichen oder fahrlässigen Verhalten (Tun oder Unterlassen) ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen, Für sonstige Schäden haftet die Habermeier, Krämer u. Weis GbR unbeschränkt, soweit diese auf einem vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verhalten (Tun oder Unterlassen) ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.

Eine weitergehende Haftung der Habermeier, Krämer u. Weis GbR findet nicht statt.

Soweit die Haftung der Habermeier, Krämer u. Weis GbR ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für ihre gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen. In jedem Fall ist die Haftung der Habermeier, Krämer u. Weis GbR auf den zweifachen Teilnahmebeitrag begrenzt.

Für ausreichenden Versicherungsschutz ist jeder Lehrgangsteilnehmer selbst verantwortlich. Es wird zum Abschluss einer Unfallversicherung geraten.
Für Schäden, die der Teilnehmer sich selbst oder anderen zufügt, ist er selbst verantwortlich. Für Schäden oder Verlust von Mountainbike oder Zubehör während Kurs oder Ausfahrt übernehmen wir keine Haftung.

§ 9 Fotos/ Videoaufnahmen

Während der Kurse/Touren werden eventuell Foto- und/oder Videoaufnahmen angefertigt. Diese können zu Demonstrations- oder Werbezwecken in Print- oder Onlinemedien genutzt werden. Wenn der Teilnehmer dies nicht möchte, ist dies zu Beginn des Kurses/ der Ausfahrt ausdrücklich mitzuteilen.

§ 10 Salvatorische Klausel

Die Unwirksamkeit einzelner vorgenannter Bestimmungen hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Teilnahmevertrages zur Folge.

 



FÜR DIE BESTELLUNG IM SHOP und ALLGEMEINE INFOS

§ 11 Geltung, Begriffsdefinitionen

(1) BIKERAUSCH – Habermeier, Krämer u. Weis GbR, Otto-Kirchheimer-Str. 12, 74080 Heilbronn, Deutschland (im Folgenden: „wir“ oder „BIKERAUSCH-SHOP“) betreibt unter der Webseite https://bikerausch.de einen Online-Shop für Waren und bietet hier auch die Möglichkeit sich für Events, Fahrtechniktraining und Mountainbike Touren anzumelden. Die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Leistungen zwischen uns und unseren Kunden (im Folgenden: „Kunde“ oder „Sie“) in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung, soweit nicht etwas anderes ausdrücklich vereinbart wurde.

(2) „Verbraucher“ im Sinne dieser Geschäftsbedingungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. „Unternehmer“ ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt, wobei eine rechtsfähige Personengesellschaft eine Personengesellschaft ist, die mit der Fähigkeit ausgestattet ist, Rechte zu erwerben und Verbindlichkeiten einzugehen.

§ 12 Zustandekommen der Verträge, Speicherung des Vertragstextes

(1) Die folgenden Regelungen über den Vertragsabschluss gelten für Bestellungen über unseren Online-Shop unter https://bikerausch.de.

(2) Unsere Produktdarstellungen im Internet sind unverbindlich und kein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages.

(3) Bei Eingang einer Bestellung in unserem Online-Shop gelten folgende Regelungen: Der Kunde gibt ein bindendes Vertragsangebot ab, indem er die in unserem Online-Shop vorgesehene Bestellprozedur erfolgreich durchläuft. Die Bestellung erfolgt in folgenden Schritten:

  1. Auswahl der gewünschten Ware,
  2. Hinzufügen der Produkte durch Anklicken des entsprechenden Buttons (z.B. „In den Warenkorb“, „In die Einkaufstasche“ o.ä.),
  3. Prüfung der Angaben im Warenkorb,
  4. Aufrufen der Bestellübersicht durch Anklicken des entsprechenden Buttons (z.B. „Weiter zur Kasse“, „Weiter zur Zahlung“, „Zur Bestellübersicht“ o.ä.),
  5. Eingabe/Prüfung der Adress- und Kontaktdaten, Auswahl der Zahlungsart, Bestätigung der AGB und Widerrufsbelehrung,
  6. Abschluss der Bestellung durch Betätigung des Buttons „Jetzt kostenpflichtig kaufen“. Dies stellt Ihre verbindliche Bestellung dar.
  7. Der Vertrag kommt zustande, indem Ihnen innerhalb von drei Werktagen an die angegebene E-Mail-Adresse eine Bestellbestätigung von uns zugeht.

(4) Im Falle des Vertragsschlusses kommt der Vertrag mit BIKERAUSCH – Habermeier, Krämer u. Weis GbR, Otto-Kirchheimer-Str. 12, 74080 Heilbronn, Deutschland zustande.

(5) Vor der Bestellung können die Vertragsdaten über die Druckfunktion des Browsers ausgedruckt oder elektronisch gesichert werden. Die Abwicklung der Bestellung und Übermittlung aller im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss erforderlichen Informationen, insbesondere der Bestelldaten, der AGB und der Widerrufsbelehrung, erfolgt per E-Mail nach dem Auslösen der Bestellung durch Sie, zum Teil automatisiert. Wir speichern den Vertragstext nach Vertragsschluss nicht.

(6) Eingabefehler können mittels der üblichen Tastatur-, Maus- und Browser-Funktionen (z.B. »Zurück-Button« des Browsers) berichtigt werden. Sie können auch dadurch berichtigt werden, dass Sie den Bestellvorgang vorzeitig abbrechen, das Browserfenster schließen und den Vorgang wiederholen.

(7) Die Abwicklung der Bestellung und Übermittlung aller im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss erforderlichen Informationen erfolgt per E-Mail zum Teil automatisiert. Sie haben deshalb sicherzustellen, dass die von Ihnen bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse zutreffend ist, der Empfang der E-Mails technisch sichergestellt und insbesondere nicht durch SPAM-Filter verhindert wird.

§ 13 Gegenstand des Vertrages uxnd wesentliche Merkmale der Produkte

(1) Bei unserem Online-Shop ist Vertragsgegenstand:

  1. Der Verkauf von Waren. Die konkret angebotenen Waren können Sie unseren Artikelseiten entnehmen.

(2) Die wesentlichen Merkmale der Ware finden sich in der Artikelbeschreibung.

(3) Für den Verkauf digitaler Produkte gelten die aus der Produktbeschreibung ersichtlichen oder sich sonst aus den Umständen ergebenden Beschränkungen, insbesondere zu Hard- und/oder Softwareanforderungen an die Zielumgebung. Wenn nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist, ist Vertragsgegenstand nur die private und gewerbliche Nutzung der Produkte ohne das Recht zur Weiterveräußerung oder Unterlizensierung.

§ 14 Preise, Versandkosten und Lieferung

(1) Die in den jeweiligen Angeboten angeführten Preise sowie die Versandkosten sind Gesamtpreise und beinhalten alle Preisbestandteile einschließlich aller anfallenden Steuern.

(2) Der jeweilige Kaufpreis ist vor der Lieferung des Produktes zu leisten (Vorkasse), es sei denn, wir bieten ausdrücklich den Kauf auf Rechnung an. Die Ihnen zur Verfügung stehenden Zahlungsarten sind unter einer entsprechend bezeichneten Schaltfläche im Online-Shop oder im jeweiligen Angebot ausgewiesen. Soweit bei den einzelnen Zahlungsarten nicht anders angegeben, sind die Zahlungsansprüche sofort zur Zahlung fällig.

(3) Bei einem Kauf auf Rechnung beträgt der Mindestbestellwert 40,00  und der Höchstbestellwert 200,00  für diese Zahlungsart.

(4) Zusätzlich zu den angegebenen Preisen können für die Lieferung von Produkten Versandkosten anfallen, sofern der jeweilige Artikel nicht als versandkostenfrei ausgewiesen ist. Die Versandkosten werden Ihnen auf den Angeboten, ggf. im Warenkorbsystem und auf der Bestellübersicht nochmals deutlich mitgeteilt.

(5) Alle angebotenen Produkte sind, sofern nicht in der Produktbeschreibung deutlich anders angegeben, sofort versandfertig (Lieferzeit: 17 Tage nach dem Eingang der Zahlung bzw. nach dem Eingang der Bestellung bei einem Kauf auf Rechnung).

(6) Es bestehen die folgenden Liefergebietsbeschränkungen: Die Lieferung erfolgt in folgende Länder: Deutschland.

§ 15 Zurückbehaltungsrecht, Eigentumsvorbehalt

(1) Ein Zurückbehaltungsrecht können Sie nur ausüben, soweit es sich um Forderungen aus demselben Vertragsverhältnis handelt.

(2) Die Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises unser Eigentum.

§ 16 Widerrufsrecht

Als Verbraucher haben Sie ein Widerrufsrecht. Dieses richtet sich nach unserer Widerrufsbelehrung.

§ 17 Haftung

(1) Vorbehaltlich der nachfolgenden Ausnahmen ist unsere Haftung für vertragliche Pflichtverletzungen sowie aus unerlaubter Handlung auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit beschränkt.

(2) Wir haften bei leichter Fahrlässigkeit im Falle der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder bei Verletzung einer vertragswesentlichen Pflicht unbeschränkt. Wenn wir durch leichte Fahrlässigkeit mit der Leistung in Verzug geraten sind, wenn die Leistung unmöglich geworden ist oder wenn wir eine vertragswesentliche Pflicht verletzt haben, ist die Haftung für darauf zurückzuführende Sach- und Vermögensschäden auf den vertragstypisch vorhersehbaren Schaden begrenzt. Eine vertragswesentliche Pflicht ist eine solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet und auf deren Einhaltung Sie regelmäßig vertrauen dürfen. Dazu gehört insbesondere unsere Pflicht zum Tätigwerden und der Erfüllung der vertraglich geschuldeten Leistung, die in § 3 beschrieben wird.

§ 18 Vertragssprache

Als Vertragssprache steht ausschließlich Deutsch zur Verfügung.

§ 19 Gewährleistung

(1) Die Gewährleistung richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen.

(2) Gegenüber Unternehmern beträgt die Gewährleistungsfrist auf gelieferte Sachen 12 Monate.

(3) Als Verbraucher werden Sie gebeten, die Sache/die digitalen Güter oder die erbrachte Dienstleistung bei Vertragserfüllung umgehend auf Vollständigkeit, offensichtliche Mängel und Transportschäden zu überprüfen und uns sowie dem Spediteur Beanstandungen schnellstmöglich mitzuteilen. Kommen Sie dem nicht nach, hat dies natürlich keine Auswirkung auf Ihre gesetzlichen Gewährleistungsansprüche.

§ 20 Schlussbestimmungen/Streitbeilegung

(1) Es gilt deutsches Recht. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur, soweit hierdurch der durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates des gewöhnlichen Aufenthaltes des Verbrauchers gewährte Schutz nicht entzogen wird (Günstigkeitsprinzip).

(2) Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden ausdrücklich keine Anwendung.

(3) Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und dem Anbieter der Sitz des Anbieters.

(4) Die EU-Kommission stellt eine Online-Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) bereit. Diese erreichen Sie über nachfolgenden Link:
https://ec.europa.eu/consumers/odr/. Verbraucher haben die Möglichkeit diese Plattform für die Beilegung ihrer Streitigkeiten zu nutzen. Wir sind nicht bereit, an einem außergerichtlichen Schlichtungsverfahren teilzunehmen.

(5) Zur Teilnahme an einem Verbraucherstreitbeilegungsverfahren nach dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG) sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.